Minquet Quartett - Streichquartettabend

Programm
Joseph Haydn
Streichquartett op. 77 Nr. 2
Giuseppe Verdi
Ave Maria – Scala enigmatica armonizzata a 4 voci miste
Wolfgang Rihm
Geste zu Vedova (2015) – für das Minguet Quartett komponiert
L. v. Beethoven
Streichquartett op. 131 – zum 250. Geburtstag 2020

Das 1988 gegründete Minguet Quartett mit Ulrich Isfort (1.Violine), Anette Reisinger (2. Violine), Aroa Sorin (Viola) und Markus Diener (Violoncello) zählt heute zu den international gefragtesten Streichquartetten und gastiert in allen großen Konzertsälen der Welt, wobei seine so leidenschaftlichen wie intelligenten Interpretationen für begeisternde Hörerfahrungen sorgen – „denn die Klang- und Ausdrucksfreude, mit der das Ensemble die Werke zur Sprache bringt, belebt noch das kleinste Detail“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Namenspatron ist Pablo Minguet, ein spanischer Philosoph des 18. Jahrhunderts, der sich in seinen Schriften darum bemühte, dem breiten Volk Zugang zu den Schönen Künsten zu verschaffen: Das Minguet Quartett fühlt sich dieser Idee auf seinen Konzertreisen mehr denn je verpflichtet.

Das Minguet Quartett konzentriert sich auf die klassisch-romantische Literatur sowie die Musik der
Moderne gleichermaßen und engagiert sich durch zahlreiche Uraufführungen für Kompositionen des
21. Jahrhunderts. Mit der aktuellen CD-Gesamteinspielung der Streichquartettliteratur von Felix Mendelssohn Bartholdy, Josef Suk und Heinrich von Herzogenberg (Label cpo) präsentiert das Minguet Quartett seine große Klangkultur und eröffnet dem Publikum die Entdeckung eindrucksvoller Musik der Romantik. 2010 wurde das Minguet Quartett mit dem ECHO Klassik sowie 2015 mit dem renommierten
französischen Diapason d‘Or des Jahres ausgezeichnet.